Weihnachtsbäckerei für Faule

Plätzchen gehören zu Weihnachten, wie der Baum und der dicke, bärtige Mann im unvorteilhaften Rot.

Leider kann nicht jeder backen. Die Küche sieht aus wie ein Schlachtfeld und das, was mal ein Plätzchen werden sollte, fließt entweder vom Blech oder kann als Wurfgeschoss verwendet werden.

Aber keine Sorge, es gibt für alles einen Trick. Drei Rezepte für süße Weihnachtsleckereien für Talenfreie, Pleitegeier und Faulpelze.

Schneekugeln aus Marzipan

Super einfach, super günstig und super schnell erledigt.

FullSizeRender-2

Das kommt rein:

  • Marzipanmasse
  • weiße Schokolade
  • Dekoperlen

So geht´s:

Aus der Marzipanmasse kleine Kugeln formen.

Schokolade im Wasserbad schmelzen.

Kugeln in die Schokolade tunken und die Dekostreusel drüber streuen.

Fertig.

Lebkuchen

Etwas mehr Aufwand, aber immer noch einfach und günstig.

FullSizeRender

Das kommt rein:

  • Lebkuchenteig (gibt es tatsächlich fertig im Kühlregal)
  • Füllung (hier: Erdbeer-Vanille-Marmelade und Marzipan)
  • Weiße Schokolade
  • Marzipanmasse

So geht´s:

Das Praktische ist, das was von den Marzipankugeln übrig ist an Schokolade und Masse, kann hier gleich weiter verwendet werden.

Den Lebkuchenteig ausrollen und etwa handtellergroße Kreise ausstechen.

Je einen Klecks Marzipan und Marmelade (oder was auch immer beliebt) in die Mitte geben.

Den Kreis zusammenfalten und nach Packungsanweisung des Lebkuchenteiges in den Ofen geben (ruhig 5 Minuten länger mit der Füllung, sonst wird der Berg klunschig).

Aus dem Ofen nehmen, Schokolade aus dem Wasserbad drüber gießen und Dekostreusel als i-Tüpfelchen oben drauf.

Der Klassiker: Bruchschokolade

FullSizeRender-1

Das kommt rein:

  • Schokolade
  • Deko nach Geschmack

So geht´s:

Am besten eignet sich eine mittelgroße Auflaufform, die mit beschichtetem Backpapier ausgelegt ist. Dort rein zwei bis drei Tafeln Schokolade legen und bei 150 Grad Celsius in den Ofen schieben. Nach spätestens zehn Minuten sollte die Schokolade flüssig sein.

Auflaufform aus dem Ofen nehmen und so schwenken, dass sich die Schokolade verteilt und möglichst gleichmäßig dünn ist. Sofort die Deko drüber geben. Im Bild sind es Schokolinsen und Müsli. Ach und die restliche weiße Schokolade von Marzipan und Lebkuchen.

Aushärten lassen und dann zerbrechen.

Noch ein Tipp für Verpackungsmuffel: Alles in ein sauberes Glas gegeben, spart das Papier.

Advertisements