Sonntagsfrühstück: Osterspezial

„Tu ma lieber die Möhrchen“ – nicht nur ein Klassiker von Helge Schneider, sondern auch ein Must Have auf jedem Osterfrühstückstisch. Passend zu den Feiertagen findet ihr hier einige Anregungen, was man ma lieber so alles mit und aus den Möhrchen tun kann.

Karotten-Marmelade

Das kommt rein:

  • 1 Dose geschnittener Ananas (ungesüßt, nicht entwässert)
  • 1 1/2 Tassen geraspelte Karotten
  • 1 1/2 Tassen zerkleinerter, geschälter Birnen
  • 3 TL Zitronensaft
  • 1 TL Zimt
  • 1/4 TL Nelke
  • 1/4 TL Muskat
  • 1 Packung Fruchtpektin
  • 6 1/2 Tassen Zucker

Marmelade

So geht´s:

Die ersten sieben Zutaten werden in einem großen Topf zum Kochen gebracht. Danach die Hitze reduzieren und für etwa 15 bis 20 Minuten köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren.

Danach den kommt der Topf von der Platte und das Pektin zu dem gekochten Rest. Alles wieder rauf auf den Herd und stark erhitzen, dabei konstant rühren.

Sobald es aufgekocht ist, kommt der Zucker in den Topf. Diese Mischung erneut circa eine Minute kochen lassen.

Nun den Topf wieder vom Herd nehmen und den entstandenen Schaum abschöpfen. Die gekochte Masse wird in saubere Marmeladegläser gegeben. Die Gläser sollten nur zu drei Vierteln gefüllt sein. Sobald alle Gläser ihren Inhalt haben, kommen sie für fünf Minuten ins Wasserbad.

Jetzt müssen sie nur noch abkühlen und fertig ist die Marmelade.

Bild und Rezept: tasteofhome.com

Karotten-Zucchini-Apfel-Brot

Das kommt in den Teig:

  • 1 Tasse ungesalzene, geschmolzene Butter
  • 2 Tassen Zucker
  • 3 Eier
  • 1/4 Tasse frischer Orangensaft
  • 1 TL Vanillenextrakt
  • 3 1/4 Tassen Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 2 1/2 TL Backpulver
  • 3/4 TL Natron
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Nelken
  • 1 Prise Muskat
  • 2 Tassen geraspelte Karotten
  • 1 Tasse geraspelte Zucchini (ungeschält)
  • 1 Tasse gewürfelter Apfel (geschält)
  • 1/2 Tasse gehackte Pecannuss

Und das ins Frosting:

  • 1/2 Tasse Frischkäse
  • 1/4 Tasse ungesalzene Butter
  • 2 – 3 Tassen Puderzucker
  • 1-3 TL Orangensaft

Carrot-zucchini-apple-bread-recipe

So geht der Teig:

Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Zwei Kastenkuchenformen mit Butter und Mehl vorbehandeln.

Nun Butter, Zucker, Eier, Orangensaft und Vanillenextrakt miteinander vermischen.

Danach kommen Mehl, Salz, Backpulver, Natron, Zimt, Nelken und Muskat zusammen. Diese trockene Masse trifft nun auf die Karotten, Zucchini, Äpfel und Pecannüsse, um ein wenig aufzuweichen.

Jetzt kommt alles zusammen in die vorbereiteten Backformen, die dann in den vorgeheizten Ofen geschoben werden. Solange im Ofen lassen, bis das Brot goldbraun ist. Das dauert durchschnittlich eine Stunde.

Danach das Brot abkühlen lassen und in der Zwischenzeit das Frostig vorbereiten.

Und so das Frosting:

Die Butter und der Frischkäse werden miteinander verrührt. Nach und nach den Puderzucker hinzugeben und weiterführen. Orangensaft dazu gießen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Das Frosting über das abgekühlte Brot geben und Guten Appetit.

Bild und Rezept: momontimeout.com

Glitzer-Cupcakes in Karottenform

Das kommt rein und drumherum:

  • 12 Waffelhörnchen
  • Schokoladenteig
  • Buttercremeglasur
  • 2 Packungen geschmolzener orangene Bonbonmasse (Candy Melt)
  • 2 Tassen Lebensmittelüberzug (glitzernd und orange)
  • essbares Gras

carrot-shaped-cupcakes-and-dessert-display

So geht´s:

Auf ein Backblech wird Backpapier gelegt und oben drauf kommt ein hitzebeständiges Stück Maschendraht. Dort werden die Waffelhörnchen hineingesteckt, so dass sie beim Backen nicht aus den Maschen fallen können.

Die Waffelhörnchen zu zwei Dritteln mit dem Schokoladenteig füllen und für circa 15 Minuten bei 180°C backen. Danach komplett abkühlen lassen.

Jedes Waffelhörnchen wird nun kopfüber in die Buttercremeglasur gedippt und dann für eine weitere Viertelstunde in den Kühlschrank gestellt.

Währenddessen kann die Bonbonmasse im Wasserbad oder der Mikrowelle geschmolzen werden. Anschließend werden die Wafellhörnchen von außen in der geschmolzenen Bonbonmasse gebadet. Das muss relativ schnell gehen. Solange der Bonbonüberzug noch feucht ist, können die Hörnchen im Glitzerlebensmittelüberzug gerollt werden.

Jetzt noch das Gras oben rein stecken und fertig ist der Karotten-Cupcake.

Bild und rezept: blog.hwtm.com 

Noch mehr fürs Sonntagsfrühstück:

Titelbild: Fotostudio Works/Lehre / pixelio.de

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s