Sockenzebra

Wer hatte es nicht – das Lieblingskuscheltier? Im Kleinkindalter kam es in unser Leben gestolpert und wurde innig geliebt. Es kannte alle Geheimnisse und Träume und wurde gegen alles und jeden verteidigt. Dann kam der Tag, als das geliebte Tier verschwand: Auf dem Spielplatz vergessen, am Strand verloren – Ein Riesengeschrei und noch größere Tränenwasserfälle. Was für ein Glück, dass die lieben Eltern Himmel und Hölle in Bewegung setzten, um den Knuddelkumpel wieder zu finden.

Und dann kam die Pubertät und der Kuschelfreund wurde peinlich berührt unter dem Bett versteckt, aber trotzdem war er da.

Damit jeder einen kuscheligen Begleiter hat, kann man sich schnell und einfach selber einen basteln.

Alles, was ihr braucht:

  • 2 Socken (gewaschen, bietet sich an)
  • 8 Knöpfe
  • Wollfaden
  • Watte

Wer nicht suchen und sammeln möchte, findet die Utensilien für das Zebra im Set bei TIGER.

So geht´s:

image-1

1. Die erste Socke, wie auf dem Bild in zwei Teile schneiden. Den Teil mit der Ferse beiseite legen, aber nicht wegwerfen. Den anderen Teil mit Watte ausstopfen und mit Faden zubinden.

image

2. Knöpfe für die Nase (zwei Stück) und die Augen (vier Stück) annähen.

image-2 Foto 1-1

3. Den Fersenteil der ersten Socke erneut zerschneiden (s. Bild) und die Ohren daraus nähen. Dazu werden die Ecken abgerundet und die unteren Enden zusammengenommen knapp hinter den Augen an den Kopf angenäht.

Foto 2-1 Foto 3-1

4. Die zweite Socke wird in drei Teile geschnitten. Aus dem unteren Den unteren Stück werden die Beine, aus der Mitte der Körper und aus einem kleinen oberen Stück (circa drei bis vier Streifen breit) die beiden Arme.

5.  Die entstandenen Zebrabeine mit Watte ausfüllen und dann an den Mittelteil der zweiten Socke nähen.

6. Für die Arme werden aus dem oberen Stück zwei kleine Teile geschnitten, als Vierecke zusammengenäht und dann mit Watte gefüllt an den Körper genäht. Fehlt nur noch die Zebramähne.

Foto 1-2 Foto 2-2 Foto 3-2

7. Von den beiden Socken sollte nur noch ein Stück übrig sein. Dieses wird, wie oben gezeigt zugeschnitten und abgenäht. Die Mähne wird am Zebrakopf direkt über dem Knoten angebracht und dann festgenäht.

8. Zwei Knöpfe an den Zebrakugelbauch und fertig ist das Sockenzebra.

Foto 4

PS.: Nimmt man braune Socken und näht die Mähne quer statt längs, hat man in den selben Schritten einen Sockenlöwen gezaubert.

Bilder, Text und Zebra: Coline Erdmann
Advertisements

Ein Gedanke zu “Sockenzebra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s